· 

Herbst- und Winterschuhe des Julimädchens

So kommen wir nun zu den Schuhen.

Die Schuhe kaufe ich auch schon jahrelang für meine Mädels bei GEA. Wir wurden noch kein einziges Mal enttäuscht. Die Schuhe haben eine weiche flexible Gummisohle, somit auch super geeignet für die ersten Schritte. Dieses Modell gibt es in der gefütterten und ungefütterten Variante. Die Zweite stelle ich euch in einem separaten Beitrag nochmal vor.

Ich mag diesen klassischen, zeitlosen Schuh sehr.

Bekommen kann man ihn in verschiedenen Farben, je nach Saison ein bisschen unterschiedlich. Klassiker sind jedoch immer dabei. Gefüttert ist dieser Schuh mit Schurwolle. Ihr könnt die Sohle herausnehmen und somit optimal die richtige Schuhgröße eures Kindes herausfinden, damit nichts drückt und die kleinen Füßchen ungehindert wachsen können. Dieses Schuhmodell haben tatsächlich auch beide Mädels getragen und damit meine ich ein und den gleichen Schuh. Denn das gehört auch zum Konzept von GEA. Ihr könnt für einen schmalen Taler die Innensohle einfach austauschen und habt somit ein neues Fußbett.

Der komplette Schuh besteht aus Rindsleder. Richtig eingefettet sind die Schuhe samtig weich und lassen keinen Tropfen Feuchtigkeit an die zarten Füße.

 

Somit sagen wir ganz klar Adé zu harten, sperrigen und nicht atmungsaktiven Schuhen.

 

Kosten ca. 70€

Ich empfehle euch, damit die Lederschuhe auch so schön weich und bequem bleiben, sie regelmäßig einzufetten. Wir machen das ca. 1x pro Woche. Damit macht ihr das Leder auch wasserundurchlässig und sie bleiben dennoch atmungsaktiv. Ich empfehle euch dafür das "Öko Bio-Leder Balsam".

 

Kosten ca. 8€

 

Dies ist meine persönliche Meinung und wird nicht gesponsert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0